Bächtlefest Bad Saulgau
 
 
Bächtlefest Bad Saulgau
1
Bächtlefest Bad Saulgau
2
Bächtlefest Bad Saulgau
3
Bächtlefest Bad Saulgau
4
Bächtlefest Bad Saulgau
5

12. bis 16. Juli 2018

Geschichte


 
 

Bad Saulgau wird 819 erstmals als "Sulaga" in einer Urkunde Kaiser Ludwig des Frommen erwähnt. Darin wird die Schenkung der Kirche zu Saulgau an das Kloster Buchau bestätigt. Der Name Sulaga könnte keltischen Ursprungs sein. Sulis war die Göttin der heilenden Quellen. Wunschdenken? Seit 1977 fördert Saulgau Thermalwasser, 1984 öffnet das Thermalbad seine Pforten und seit 2000 trägt die Stadt den Namen "Bad Saulgau".

Erstmals wird das Kinder- und Heimatfest, das Bächtlefest, 1518 bezeugt. Im Archiv der Stadt Bad Saulgau findet sich ein Ratsbeschluss vom 15. Mai 1518, in dem die Ausgaben für den Bechtlitag geregelt wurden. Der Bechtilinstag - auch Bechtletag, Bechtle oder Bächtle genannt - ist im alemannischen Sprachraum nach der germanischen Mythologie ein Tag zu Ehren der Göttin Berchta (die Glänzende, die Leuchtende), an dem die Kinder beschenkt wurden.

Aus dem Jahr 1612 ist belegt, dass am 2. Januar Bechtelinstag gefeiert wurde. Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde das Fest auf den Gregoritag (Hl. Gregor, Schutzpatron der Schulkinder) am 12. März verlegt, der Name Bächtle wurde beibehalten. Die kalendarische Nähe zur Fasnacht lässt die Vemutung aufkommen, dass der Name der Göttin Berchta auch in den Begriffen Perchta bzw. Perchten stecke, was mit Verkleiden und Maskentragen und anderem Brauchtum verbunden ist.

Unstrittig ist, dass Kinder immer im Mittelpunkt des Bächtlefestes standen, auch wenn seit dem 19. Jahrhundert im Sommer gefeiert wird. Die Formen des Festes haben sich im Laufe der Jahrhunderte gewandelt, geblieben ist das Fest selbst und die Freude von Jung und Alt am Bächtlefest, einem der traditionsreichsten Heimatfeste in Oberschwaben. All jene freuen sich auf dieses Fest, die Bad Saulgau einmal als Feststadt erlebt haben.

 
 

Bürgerausschuss für Heimatpflege der Stadt Bad Saulgau e.V.
Postfach 1151
88340 Bad Saulgau

www.brauchtumspflege.de
 

Kreissparkasse Bad Saulgau, IBAN: DE62 6535 1050 0000 2408 60, BIC: SOLADES1SIG
Volksbank Bad Saulgau, IBAN: DE90 6509 3020 0318 3180 08, BIC: GENODES1SLG